Training History Die Spielstätte

 
 Unsere Sportstätte            

Sporthalle Burgstraße, 04720 Döbeln

Vor der äußeren Rekonstruktion, August 2003

 gebaut: ca. 1900, als Reithalle des hiesigen Regiments

nach 1945: Markthalle für die Bevölkerung

ab ca. 1956: Armeesporthalle, 1984 erfolgte die

erste umfassende  Rekonstruktion    (Heizung,   Parkett, Sanitärtrakt)

 

 

ab 1990 : Spiel-  und  Trainingsstätte des  Döbelner SV "Vorwärts" .             

Die Sporthalle befindet sich in Zentrumsnähe [ca. 10 Minuten Fußweg] , in der Burgstraße. Verkehrsmäßig gut erreichbar [ Autobahnen BAB 4 + BAB 14], B 169 + B175, Eisenbahnlinien kreuzen sich #Leipzig-Meißen# + #Chemnitz-Riesa#, Nahverkehr: Buslinien-Haltestelle direkt vor der Halle, großer Parkplatz  hinter der Halle.

Im Hallenbereich [ ca. 22 m x 60 m] sind gleichzeitig vier Volleyballfelder bespielbar, oder bis zu 30 TT-Tische nutzbar, 

Dazu im Trainingsbetrieb jederzeit 6 TT-Tische verfügbar - gesonderter Raum - 

Der 13. August 2002      

alles versank in den Fluten des Hochwassers,      

viele kamen und halfen bei der Beseitigung der       

unbeschreiblichen Schäden,  

 

 

   

Danke den Helfern und Spendern,      

der Stadtverwaltung Döbeln, dem TSV Auerbach, LTTV Leutzscher Füchse, TTC Großpösna, KSB Cuxhaven, Borussia Düsseldorf,, TSV 1862 Hartmannsdorf, Heidenheimer SB 1846,  Kosma AG, Caritas-Verband Meißen, Lions-Club-Döbeln,  TV Mühlhausen-Ülzen,  SG Blau-Weiß Reichenbach, TSV Ringstedt, SSV Stötteritz, Volksbank-Raiffeisenbank Döbeln eG,  Gewinn-Spar-Verein der Volks- Raiffeneisenbanken in Sachsen, Landessportbund Sachsen, Ingenieurbüro Ossig,       Deutscher Tischtennis Bund, Sächsischer TTV  

Die Sporthalle Burgstraße wurde nach den Ereignissen des Hochwassers wiederaufgebaut.

wesentliche Arbeiten:   

  • Einbau eines neuen Parkettfußbodens

  • Neubau der Heizungsanlage

  • Erneuerung der E- und Sanitär-Anlagen

  • umfassende Erneuerung Außen- und Innenputz

  • Neumontage aller Türen 

Die Sportgeräte wurden durch Neubeschaffungen ersetzt.

Damit ist die Sporthalle für den Schul- und Freizeitsport, den Trainings- und Wettkampfbetrieb und zahlreiche kulturelle Veranstaltungen wieder voll nutzbar.

Die Sporthalle im Mai 2004

Nicht allein der Mai fügte dem Anblick etwas farbenfrohes bei. Auch die Spielstätte zeigt sich im neuen Kleid und trägt somit zur Verschönerung der Burgstraße bei. 

Zahlreiche Veranstaltungen zeugen vom guten Neustart der Vereinsarbeit. 

Maße / Ausstattung:
  • Breite:22 Meter
  • Länge (ohne Geräteteil): 60 Meter
  • vorhandene Wettkampftische 36 + 6 Trainingstische
  • Beleuchtung:750 LUX
  • Technik: Beschallung, Telefon, Fax, Internet,

Jahreshöhepunkte waren:

  • die Punktspiele unserer TT-Mannschaften
  • Punktwertungsturniere des STTV
  • Landeseinzelmeisterschaften  der Seniorinnen und Senioren
  • "Jugend trainiert für Olympia"
  • der Sportfasching des DSV
  • Stadtmeisterschaften im TT
  • Sächsische Pokalmeisterschaft/ TT
  • Süddeutsche Senioren Mannschaftsmeisterschaften am 21.+22.Mai
  • Verbandsausscheid der MINI-Meisterschaften
  • Mit der Sportjugend um die Welt 
  • 12. Döbelner Kinderolympiade / TT
  • Durch die Neugründung des ILEBURGER TTC Sachsen Döbeln wird Döbeln zur Spielstätte der 2. Bundesliga
  • Die Abteilungen Tischtennis des ESV Lok Döbeln und des Roßweiner SV wechseln zum DSV, die Damenmannschaften und die bisherige 1. Herrenmannschaft spielen an der Saison 2005/06 beim ILEBURGER TTC Sachsen Döbeln
  • Top 12 Ranglistenturnier, 1. Platz Alexander Flemming
  • Bezirkseinzelmeisterschaften
  • Landeseinzelmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler C
  • Streetballtour endet wieder in Döbeln
  • Jahresabschlussturnier mit großer Beteiligung